Spenden
Mitglied werden
Transparenz
Patenschaft

„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.“

– aus Afrika

Aktuelles

03.12.2022 Sachspenden vom Krankenpflegeverein Gemmingen Stebbach

Wir waren heute schon aktiv und haben  die vielen Sachspenden vom Krankenpflegeverein Gemmingen Stebbach abgeholt und bei Wüteria eingelagert. Die Chefin Kathrin ist bei uns Mitglied und auch Patentante. Danke auch – wie immer – an Achim für die Unterstützung.

Wir sehen uns hoffentlich morgen beim Weihnachtsmarkt in Gemmingen! Zu finden sind wir im Neuen Rathaus im Obergeschoß. Wilma wird auch dabei sein.

20.11.2022 Weihnachtsmärkte in Gemmingen und Stebbach 2022 – wir machen mit!

Wir machen mit beim Gemminger Weihnachtsmarkt am Sonntag, 4. Dezember (2. Advent) und in Stebbach am Sonntag, 18. Dezember (4. Advent), jeweils ab 15 Uhr.

Wenn Sie auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk sind, finden Sie bei uns original handgefertigtes ugandisches Kunsthandwerk wie Taschen, Tücher, Schmuck, Kinderspielsachen und vieles mehr! Lassen Sie sich inspirieren. An unserem Stand gibt es natürlich auch Infos zu unserem Verein und den Projekten in Uganda. Auch eine Vereinsmitgliedschaft und oder eine Schul-Patenschaft lassen sich zu Weihnachten verschenken! In Gemmingen finden Sie uns im Obergeschoss des Neues Rathauses.

Wer uns nicht auf den Weihnachtsmärkten besuchen kann und seine Weihnachtsgeschenke bei Amazon bestellt, kann uns trotzdem unterstützen. Bei Amazon gibt es die Möglichkeit zu „Amazon smile“ zu wechseln. Dann wird ohne weitere Mehrkosten für einen selbst, 0,5 % des Bestellwertes an eine wohltätige Organisation gespendet und hierbei kann man unseren Verein als begünstigte Organisation auswählen. Somit erhält Tusiima Nawanyago e.V. die Spende.

Natürlich freuen wir uns auch weiterhin über Ihre direkte Spende auf unser Spendenkonto IBAN DE08 6205 0000 0000 5030 26 bei der Kreissparkasse Heilbronn. Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte Ihren vollständigen Namen und Adresse an.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine friedvolle Adventszeit!

01.11.2022 Wir bedanken uns bei Cents for help e.V.!

Im vergangenen Frühjahr hatte uns eines unserer Mitglieder, der Mitarbeiter bei Bosch ist, als Pate bei Cents for help e.V. zur Förderung vorgeschlagen. Cents for help e.V. ist die gemeinsame Aktion von Mitarbeitern und Unternehmen der Bosch-Gruppe in Deutschland. Die Bosch-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter können monatlich auf freiwilliger Basis die Cent-Beträge ihres Gehalts spenden. Den auf diese Weise zustande gekommenen Betrag verdoppelt das Unternehmen. Die gesamten Mittel kommen gemeinnützigen und mildtätigen Projekten zugute, die zweimal jährlich ausgeschüttet werden.

Wir hatten uns bei Cents for help e.V. beworben, um ein Blutanalysegerät für das Labor in Nawanyago anschaffen sowie die alten Ambulanzräume des Krankenhauses renovieren zu können. Zu unserer großen Freude wurden wir bei der ersten Förderrunde 2022 mit 7.500 Euro bedacht.

Dank der Fördermittel sind die dringend notwendigen Renovierungsarbeiten im Altbau mittlerweile abgeschlossen und auch das Hämatologie-Analysegerät kommt seit kurzem im Krankenhaus zum Einsatz. Durch dieses Gerät können eine ganze Reihe von lebensgefährlichen Erkrankungen wie Anämie, Leukämie, etc. erstmals in Nawanyago diagnostiziert werden und so die Patienten
entsprechend schneller einer Behandlung zugeführt werden. Aufgrund der großen Entfernungen zu den nächstgelegenen Krankenhäusern und der damit zu erwartenden hohen Nachfrage nach diesen Untersuchungen kann das Nawanyago HC durch die Anschaffung dieses Gerätes zudem künftig zusätzliche Einnahmen generieren, welche wiederum in andere Bereiche des Krankenhauses investiert werden können. Eine Krankenversicherung besteht in Uganda nicht, sodass Patienten ihre Behandlungskosten selbst tragen müssen, weshalb sich das Nawanyago HC fast vollständig aus den Behandlungsgebühren der Patienten finanzieren muss. Aufgrund der Corona-Pandemie und der allgemein angespannten wirtschaftlichen Lage konnten die Patienten weniger für ihre Gesundheit ausgeben. Deshalb konnte die im letzten Jahr begonnene dringend notwendige Renovierung und Erweiterung des Ambulanzbereiches mangels finanzieller Mittel nicht vollendet werden. Dank der Förderung durch Cents for help e.V. konnten nun die Arbeiten zum Abschluss gebracht werden. Die Notfallversorgung von schwerkranken und schwerverletzten Menschen kann nun in hygienisch einwandfreien Räumlichkeiten erfolgen.

Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an Cents for help e.V. und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bosch-Gruppe, besonders auch im Namen des Nawanyago Health Centres, seines Personals und der Patienten.

Wenn auch Sie bei einem Unternehmen arbeiten, das ein Mitarbeiter-Spendenprogramm hat und Sie sich vorstellen könnten, unser Pate bei einer Projektförderung zu werden, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme per Mail an vorstand@tusiima-nawanyago.eu oder telefonisch unter 07267 319.

24.10.2022 Nahrungsmittelhilfe für Uganda

Die schon immer schwierige wirtschaftliche Lage in Uganda und speziell Nawanyago hat sich in den letzten Wochen nochmals deutlich verschlechtert. Die Preise für Lebensmittel und Energie sind regelrecht explodiert, was zur Folge hat, dass Familien, die kein oder kaum eigenes Land besitzen um darauf Lebensmittel anbauen zu können, extrem davon betroffen sind. Ihr Verdienst als Tagelöhner (sofern überhaupt vorhanden) reicht nicht aus, um ausreichend Lebensmittel kaufen zu können.

Im Moment bekommen die Schulkinder, wie immer, eine warme Mahlzeit am Tag in der Schule bzw. wenn sie im Internat sind, werden sie dort voll verpflegt. Wenn nun aber Anfang Dezember die großen Ferien beginnen, verschärft sich die Situation nochmals deutlich. Es sind dann viel mehr Esser zu Hause, die versorgt werden müssen. Bereits jetzt haben viele Familien nur Geld für eine Mahlzeit am Tag.
Zu Beginn der Corona-Pandemie im Jahr 2020 konnten wir dank vieler kleiner und größerer Spenden mehr als 400 Personen fast 9 Monate mit Nahrungsmittelpaketen versorgen und so ihr Überleben sichern.

Um die Menschen in Nawanyago in den kommenden Monaten unterstützen zu können, verfolgen wir zur Zeit verschiedene Ideen. Diese reichen von der erneuten Ausgabe von Nahrungsmittelpaketen über das Einrichten einer Suppenküche bis zur Auszahlung kleiner monatlicher Geldbeträge.

Um möglichst viele verschiedene Hilfsangebote umsetzen zu können, benötigen wir IHRE Hilfe! Uns ist bewusst, dass auch das Leben in Deutschland immer teurer und schwieriger wird, trotzdem bitten wir Sie um eine Spende im Rahmen Ihrer Möglichkeiten auf unser Konto IBAN DE08 6205 0000 0000 5030 26 bei der Kreissparkasse Heilbronn. Bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse an, falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.

25.09.2022 Schirmherrschaft Dr. Preusch

Wir freuen uns sehr, dass Herr PD Dr. med. Michael Preusch, MdL, Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Leiter der internistischen Intensivmedizin am Uniklinikum Heidelberg die Schirmherrschaft über unseren Verein übernommen hat. Den Zeitungsartikel zur Spendenübergabe und Schirmherrschaft von Herrn Dr. Preusch finden Sie hier: HEILBRONNER STIMME

21.09.2022 Spendenübergabe Uniklinik Heidelberg

Unser Verein setzt sich seit Jahren für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Menschen in Nawanyago, einem Dorf in Ostuganda, ein.

Nächstes großes Projekt soll die Verwirklichung der „Vision 2025“, einem Erweiterungsbau des Krankenhauses in Nawanyago mit OP-Saal, kleiner intensivmedizinischer Einheit und Labor sein.

Durch Vermittlung von Herrn PD Dr. med. Michael Preusch, MdL, Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Leiter der internistischen Intensivmedizin am Uniklinikum Heidelberg sowie dem dortigen Pflegedirektor Edgar Reisch unterstützt die Uniklinik Heidelberg dieses Vorhaben mit einer umfangreichen Sachspende.

Am vergangenen Montag konnte nun endlich die langersehnte offizielle Spendenübergabe der Uniklinik Heidelberg an unseren Verein stattfinden.

Wir freuen uns sehr, dass wir für den Einsatz in Uganda als Spende erhalten haben:

4 Intensivbetten, 4 Überwachungsmonitore, 4 Infusomaten, 4 EKGs, 1 EKG-Schreiber, 1 Absauggerät, 3 Beatmungsgeräte, 3 Perfusoren-Türme mit insgesamt 24 Perfusoren, sowie 3 OP-Lafetten, 1 OP-Lampe, 2 Verbandwagen, 1 Aufbewahrungsschrank, 3 Rollhocker.

Damit können die 3 geplanten Intensivplätze im künftigen Erweiterungsbau komplett ausgestattet werden ebenso wie der Operationsraum. Das jeweils 4. Gerät ist als Ersatzteil vorgesehen.

Offiziell übergeben wurde die Spende von PD Dr. med. Michael Preusch, MdL, auf dem Betriebsgelände der Wüteria Mineralquellen GmbH & Co KG in Gemmingen im Beisein von rund 20 Gästen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde aufgrund des Beschlusses der Vorstandes, Herrn Dr. Preusch als Anerkennung und Dank für seine Verbundenheit mit unserem Verein, die Schirmherrschaft über unseren Verein übertragen. Herr Dr. Preusch betonte in seiner Dankesrede, wie sehr ihn die durch die Arbeit des Vereins bereits bisher erreichten Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung von Nawanyago beeindrucke. Er wünsche dem Verein, dass der Erweiterungsbau bald erstellt werden könne, denn die Innenausstattung sei ja nun vorhanden. Auch eine Beitrittserklärung füllte Dr. Preusch gleich aus, sodass wir nun 81 Mitglieder haben.

Unser Dank geht auch an Wüteria Mineralquellen, die uns die Räumlichkeiten für die Lagerung der hochwertigen Geräte etc. bis zum Transport nach Uganda zur Verfügung stellen.

Wir hoffen sehr, dass wir den Erweiterungsbau „Vision 2025“ in Nawanyago im Jahr 2023 beginnen können – aber dazu benötigen wir noch weitere finanzielle Mittel für die MAUERN rund um unsere Ausstattung. Ein wichtiger Schritt hierzu wird das Benefizkonzert von PHIL, der überregional bekannten Coverband sein, das am FREITAG, 16.06.2023 in Gemmingen stattfinden wird. PHIL ist vor kurzem in Eppingen vor ca. 2.700 Menschen aufgetreten – mal sehen, wie viele in Gemmingen kommen werden. Der Reinerlös des Konzerts geht ausschließlich an unsere „Vision 2025“.

Wenn auch Sie mithelfen möchten, dass wir bald mit dem Bau beginnen können, freuen wir uns sehr über Ihre Spende auf unser Konto IBAN DE08 6205 0000 0000 5030 26 bei der Kreissparkasse Heilbronn.

01.08.2022 Pressebericht Parkfest 2022

Es war ein wunderbares Parkfest nach der langen Pause und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern unseres Standes, die unsere „Vision 2025“ durch ihre zahlreichen Einkäufe und Spenden ein weiteres Stück vorangebracht haben. Auch neue Mitglieder und Schul-Paten haben sich am Sonntag-Nachmittag gefunden, wofür wir auch im Namen der Menschen in Nawanyago danke sagen. Doch auch wir konnten gestern viele Menschen glücklich machen können, denn sie gingen mit einem neuen handgefertigten Tuch der Kilombera Weberei oder z.B. einer farbenfrohen Tasche der Bwindi Frauen-Kooperative nach Hause. Einige Gäste können sich auch über ein neues Kunstwerk in ihrer Wohnung freuen, denn sie haben bei unserer Versteigerung ein Unikat der Graffitikunst von Felix Falkner alias Force of Nature ersteigert. Auf unserer Homepage und unseren Social-Media-Kanälen finden Sie weitere Impressionen unseres Parkfest-Auftritts. Zum Schluss geht noch ein besonderes Dankeschön an unsere fleißigen Helferinnen und Helfer, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.

Wer es verpasst hat, unseren Stand zu besuchen: wir sehen uns – hoffentlich – wieder beim Gemminger Weihnachtsmarkt oder Sie rufen einfach an bzw. mailen, wenn Sie sich selbst oder jemand anderen mit ugandischem Kunsthandwerk beschenken möchten. Unsere Kontaktdaten 07267 319 oder per E-Mail an vorstand@tusiima-nawanyago.eu.

Unsere Ziele

Förderung der Hilfe zur Selbsthilfe

„Alles was ich da gelernt und gesehen und empfunden habe, das hat mich nicht mehr losgelassen“- Wolfgang Niedecken

Dieser Satz beschreibt ziemlich genau, warum es uns heute gibt:

Nach seinem Abitur leistete Florian Kistler aus Gemmingen zwischen August 2012 und Juli 2013 seinen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst im Nawanyago Health Centre, einem kleinen Krankenhaus zur Versorgung von rd. 20. 000 Menschen. Der Freiwilligendienst erfolgte über das „Weltwärts-Programm“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durch die Entsendeorganisation ICJA e.V. Der Einsatzort wurde zugeteilt und so landete Florian in dem kleinen Krankenhaus. Dieses Health Centre, ohne fließend Wasser und stabile Stromversorgung, machte Florian schnell klar, dass noch viel mehr Hilfe für Nawanyago und seine Bewohner notwendig ist. Seither stehen wir in engem, regelmäßigem Kontakt mit dem Krankenhaus, seiner Leiterin Sister Angela und vielen Mitarbeitern dort. Nach Initiative im Familienkreis konnten wir, dank vieler kleinerer und größerer Spenden, in den letzten Jahren schon helfen, einiges zu verbessern. Da es immer noch viel zu tun gibt, haben wir uns im Jahr 2017 entschlossen, unseren Verein zu gründen. (siehe Projekte). Was uns antreibt, ist neben den erbärmlichen Lebensumständen besonders die Freundlichkeit und Lebensfreude der dortigen Bevölkerung, die Florian und alle Familienmitglieder, die seither vor Ort waren, mit großer Herzlichkeit aufgenommen haben.

„Freundliche Worte sind leicht, Freundschaft ist schwer“

– ugandisches Sprichwort

Was bedeutet „Tusiima“?

Nawanyago liegt im Osten Ugandas, im Königreich Busoga, einem der fünf großen Königreiche im heutigen Uganda. Der dortige Volksstamm, die Musoga, spricht die lokale Sprache Lusoga (eine gewisse Regelmäßigkeit ist zu erkennen, oder?). Florian hat seit seiner ersten Woche in Nawanyago den Spitznamen “Gabula” nach dem König (“Kyabazinga”) von Busoga, Gabula Nadiope IV. Bei der Suche nach einem Vereinsnamen wollten wir unsere Verbundenheit zu den Menschen mit einem Wort auf Lusoga deutlich machen. So fiel die Wahl auf “Tusiima”, steht auf Lusoga für “Fortschritt”.

Transparenz

Transparenz ist uns wichtig. Wir erfüllen die Anforderungen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ).

Aktuelle Projekte

Unsere Partner

Wir möchten uns bei folgenden Partnern für ihre jahrelange Unterstützung bedanken:

Jetzt unterstützen!
Über Uns
Satzung
Impressum
Datenschutz